Flüssiggas

Förderung für effiziente Flüssiggas-Heiztechnik

Eine moderne Flüssiggas-Heizung ist eine gute Alternative zum alten Heizölkessel – vor allem in Regionen, die keinen Zugang zu einem Fernwärme- oder Erdgasnetz haben. Wird ein Heizsystem auf Flüssiggas umgestellt, muss auch die Heiztechnik modernisiert werden. Beispielsweise kann ein Öl-Heizkessel natürlich nicht mit Flüssiggas betrieben werden, sodass mindestens der Kessel ausgetauscht werden muss. Bei einer solchen Modernisierung wird das Heizsystem effizienter – und dies kann gefördert werden.

Mit Förderprogrammen wird z. B. effiziente und damit umweltfreundliche Heiztechnik, die mit Flüssiggas betrieben werden kann, unterstützt. Ebenfalls gefördert werden auch effiziente Zusatzheizungen, die eine Flüssiggasheizung ergänzen können.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) entlastet mit einem sogenannten „Kesseltauschbonus“; die alte Heizanlage wird durch eine moderne Gasheizung mit Brennwerttechnik ersetzt. Diese kann mit Flüssiggas betrieben werden.

Auch die KfW fördert mit dem Programm „Energieeffizient Sanieren" den Austausch mit Zuschüssen oder zinsgünstigen Krediten.

(Informationen: Stand Nov. 2018)

Aktuelle Infos unter
www.foerderdatenbank.de
www.bafa.de
www.kfw.de

Angebot anfordern Label
© 2020 Balzer GmbH & Co. KG